Kartellrecht für Krankenkassen

Veröffentlicht am: 17. Mai 2012, geschrieben von Ludwig Hotop

Kartellrecht für Krankenkassen? - Section sign/mark © kezze

Das Kartellrecht für Krankenkassen wird bisweilen heftig und kontrovers diskutiert. Hintergrund ist, dass unter den gesetzlichen Kassen der Wettbewerb weiter belebt werden soll, mit den Zielen, die Effizienz in den Gesundheitssystemen zu erhöhen und die Beiträge der Versicherten auf einem niedrigen Kostenniveau zu halten.

Die Diskussion wird vordergründig auf politischer Ebene geführt und beschäftigt sich mit der Frage, ob Fusionen gesetzlicher Krankenkassen untereinander nur noch stattgegeben werden soll, wenn diese zuvor durch das Bundeskartellamt geprüft und genehmigt worden sind. Ist diese Praxis im allgemeinen Wirtschaftsleben eine bewährte und übliche Praxis, so gilt dies für gesetzliche Krankenkassen als Körperschaften des öffentlichen Rechts bislang jedoch nicht.

Eine aktuelle Gesetzesvorlage im deutschen Bundesrat sieht nun vor, dass das Kartellamt tatsächlich eine Schlüsselrolle einnehmen könnte und strenge Regeln bei der Fusionskontrolle durchsetzen soll. Nach Vorstellungen der schwarz-gelben Bundesregierung, soll der Wettbewerb der Kassen untereinander hierdurch wesentlich mehr Fahrt aufnehmen.

Als problematisch in der Diskussion ist der Umstand anzusehen, dass für gesetzliche Krankenkassen bislang bei der Ausschreibung öffentlicher Aufträge bislang das europäische Vergaberecht gilt. Sollte zukünftig jedoch das allgemeine Wettbewerbsrecht zur Anwendung kommen, sehen hierin jedoch Sozialrichter und das Bundesversicherungsamt Risiken mit unabsehbaren Folgen.

So warnte das Bundessozialgericht vor einer drohenden Rechtsunsicherheit, sollten gesetzliche Krankenkassen zukünftig wie private Wirtschaftsunternehmen dem Kartellrecht unterworfen werden. Das Gericht sieht mit dem Vorhaben die Gefahr verbunden, dass das allgemeine Sozialrecht regelrecht zersplittert werden könnte.

Bislang müssen gesetzliche Kassen ihre Rabattverträge für Arznei- und Hilfsmittel vor Abschluss europaweit ausschreiben. Die Ausschreibungen müssen derart gestaltet sein, dass kleine Unternehmen die reelle Möglichkeit haben, einen Zuschlag zu erhalten. Tritt hingegen das Wettbewerbsrecht in Kraft, könnten beispielsweise einzelnen Kassen innerhalb eines Kassenverbandes keine Rabatte mehr aushandeln, die für alle Verbandsmitglieder gelten. Dies würde einen eindeutigen Verstoß gegen geltendes Kartellrecht bedeuten.

Sollten zukünftig also nicht mehr die ausschließlich die Versicherungsaufsichten, sondern darüber hinaus nun auch die Kartellbehörden entscheiden müssen, werden neben den Sozialgerichten zunehmend auch die für das Wettbewerbsrecht zuständigen Zivilgerichte mit Streitfällen beschäftigt sein. Das stimmige und in sich geschlossene Kassenrecht würde dadurch zukünftig durch die Vorgaben des allgemeinen Wettbewerbsrechts überlagert werden. In der Folge könnte für alle Beteiligten im Gesundheitswesen ein extrem hohes Maß an Rechtsunsicherheit entstehen.

Tags: , Bereich: Allgemein

Wie hoch ist Ihr Sparpotenzial?
Informationen und Fakten

Gesundheit

Gesundheit ist das wichtigste Gut des Menschens. Wenn man gesund ist, hält man sie für gegeben und "normal". Im Laufe eines anstrengenden Arbeitslebens wird eine Menge Geld ausgegeben, um die geschundene Gesundheit wieder auf den Urzustand herzustellen. Einen Zustand der körperlichen Wonne, des psychischen Wohlergehens und des sozialen Rückhalts, gepaart mit eigener Kraft und Rückhalt gilt es zu erhalten und für den Ernstfall vorzubeugen.

 

Versicherung

Eine Versicherung bezeichnet die Übernahme eines Risikos, z.B.: Krankheit, Sachschäden oder juristische Schäden. Für einen Geldbetrag, die einer bestimmten Institution zukommt (Versicherung), bietet diese Schadensersatz im Falle eines Schadens. Der Kunde bezahlt also Geld, um seine eigenen Risiken einer anderen Partei "zukommen zu lassen". Durch einen gemeinsamen Geldbetrag aller Versicherten können Risiken nach dem Kollektivprinzip gedeckt werden.

 

Finanzen

Finanzen ist ein geflügeltes Wort geworden. Es steht sinnbildlich für die zur Verfügung stehenden Geldmittel und die dazugehörige Vermögenslage. Bei der Wahl von Versicherungen stehen mittlerweile die Konditionen im Mittelpunkt. Bei einer guten und umfangreichen Beratung kann ein Tarif gefunden werden, der preiswert ist und den Geldbeutel schont um Luft zu lassen für die "Schönen Dinge des Lebens".

 
 
Umfrage

Haben Ihnen die Informationen auf privatekrankenversicherungfinden.de weitergeholfen?

View Results

Loading ... Loading ...
Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Private Krankenversicherung für Studenten - Study table © shho
Private Krankenversicherung für Studenten

Studenten können bis zum Ende des 25. Lebensjahres im Rahmen der Familienversicherung in der elterlichen Krankenversicherung mitversichert werden. Anschließend fallen...

Schließen