Hausratsversicherung

Der Traum vom eigenen Haus

Die Hausratsversicherung ist eine so genannte Sachversicherung. Durch eine Versicherung des Hausrats besteht ein Versicherungsschutz gegen Schäden, die an Einrichtung- und Gebrauchsgegenständen in einem zu Wohnzwecken genutzten Objekt entstehen können. In weiten Teilen erstreckt sich der Versicherungsschutz auch auf Verbrauchsgegenstände innerhalb des versicherten Objektes. Versicherte Schadenereignisse sind im Regelfall Leitungswasser, Sturm und Hagel. Ferner sind auch Feuer, Diebstahl bei Einbruch, Raub sowie Vandalismus versichert.

Neben möglichen Sachschäden, sind auch die Kosten für anfallende Aufräumarbeiten sowie so genannte Schutzkosten und die Kosten für eine notwendig werdende Unterbringung der Versicherungsnehmer in einem Hotel abgesichert. Auch Transport- und Lagerkosten sind abgedeckt, falls das Versicherungsobjekt nach einem Schadenfall nicht mehr bewohnt werden bzw. kein Hausrat dort gelagert werden kann.

Im Rahmen zusätzlicher Vertragsoptionen können auch der Fahrraddiebstahl, Überspannungsschäden sowie so genannte Elementarschäden mit versichert werden. Bei letztgenannten Schadenfällen bestehen häufig Selbstbehalte, deren Höhe im Schadenfall durch den Versicherten selbst zu tragen sind.

Im Regelfall leisten die Versicherungsunternehmen Ersatz in Höhe des so genannten Wiederbeschaffungswertes. Es werden also jene Kosten übernommen, die entstehen, wenn beschädigter Hausrat in gleicher Art und Qualität neu beschafft werden muss. Um die Deckungssumme einer Hausratsversicherung objektiv festlegen zu können, empfiehlt sich oft ein direktes Gespräch mit dem Versicherer im Versicherungsobjekt.