BVA pocht auf Prämien für Versicherte

Veröffentlicht am: 23. Mai 2012, geschrieben von Alexander Langkoenig

Prämien für Versicherte? - Euro © Dioptria


Das Schutzpolster, also der Geldtopf der gesetzlichen Krankenkassen belaufen sich mittlerweile auf knapp zehn Millarden Euro. Zusätzlich zu diesem Kapital kommen noch Fonds, die mit 9,5 Milliarden Euro bewertet werden.

Gesetzliche Krankenkassen haben großes Schutzpolster

Der Präsident des Bundesversicherungsamtes – kurz BVA – Maximilian Gaßner, forderte aus diesem Grund diverse Krankenkassen auf, diese Polster abzubauen und Prämien an die Versicherten auszuschütten, darunter die IKK. Der Grund: Eine Krankenkasse sollte nach dem Grundgesetz nur Rücklagen in Höhe von 1,5 Monatsbeiträgen vorweisen können. Aktuell überschreiten fast alle Kassen diese Werte.

Breite Zustimmung in der Politik

Die grundsätzliche Haltung der BVA findet Zustimmung in fast allen Reigen der Politik. Auch Gesundheitsminister Daniel Bahr von der FDP hatte vor kurzem ähnliche Forderungen ausgeführt. Jens Spahn, gesundheitspolitischer Sprecher der CDU, spricht von wichtigen und richtigen Forderungen des Bundesversicherungsamtes.

Gesundheitsministerium steht hinter BVA

Denn für alle Kassen, die die von der BVA gesetzte Anforderungen erfüllen, sollten Maßnahmen greifen. Diese sollten in jedem Fall Mehreinnahmen an die Versicherten ausschütten.

Krankenkassen sträuben sich

Natürlich möchten die gesetzlichen Krankenkassen ihre Rücklagen in Zeiten steigender Arztkosten, Preise für Medikamente und Pharmazie sowie Kosten für Krankenhausbesuche Rücklagen bilden. Wenn sich die jetzige – rosige – Lage ins Gegenteil verkehrt, sind Rücklagen sehr wichtig.
Oft bleibt hier die Vergütung der Versicherten aber auf Lasten der finanziellen Absicherung der Kassen auf der Strecke.

Tags: , , Bereich: Aktuelle Nachrichten

Wie hoch ist Ihr Sparpotenzial?
Informationen und Fakten

Gesundheit

Gesundheit ist das wichtigste Gut des Menschens. Wenn man gesund ist, hält man sie für gegeben und "normal". Im Laufe eines anstrengenden Arbeitslebens wird eine Menge Geld ausgegeben, um die geschundene Gesundheit wieder auf den Urzustand herzustellen. Einen Zustand der körperlichen Wonne, des psychischen Wohlergehens und des sozialen Rückhalts, gepaart mit eigener Kraft und Rückhalt gilt es zu erhalten und für den Ernstfall vorzubeugen.

 

Versicherung

Eine Versicherung bezeichnet die Übernahme eines Risikos, z.B.: Krankheit, Sachschäden oder juristische Schäden. Für einen Geldbetrag, die einer bestimmten Institution zukommt (Versicherung), bietet diese Schadensersatz im Falle eines Schadens. Der Kunde bezahlt also Geld, um seine eigenen Risiken einer anderen Partei "zukommen zu lassen". Durch einen gemeinsamen Geldbetrag aller Versicherten können Risiken nach dem Kollektivprinzip gedeckt werden.

 

Finanzen

Finanzen ist ein geflügeltes Wort geworden. Es steht sinnbildlich für die zur Verfügung stehenden Geldmittel und die dazugehörige Vermögenslage. Bei der Wahl von Versicherungen stehen mittlerweile die Konditionen im Mittelpunkt. Bei einer guten und umfangreichen Beratung kann ein Tarif gefunden werden, der preiswert ist und den Geldbeutel schont um Luft zu lassen für die "Schönen Dinge des Lebens".

 
 
Umfrage

Haben Ihnen die Informationen auf privatekrankenversicherungfinden.de weitergeholfen?

View Results

Loading ... Loading ...
Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Für jeden Arztbesuch 10 Euro hinblättern? - 2012 Crisis! © roijaune
Kritik hagelt auf die Praxisgebühr

Der Präsident der Bundesärztekammer, Frank Montgomery, kritisiert nicht nur die private Krankenversicherung, sondern sieht auch große Probleme im Bereich der...

Schließen